08.12.2016
Aus den cablex Produathlon Point Races werden die EISENHORN SWISS DUATHLON SERIES!
» mehr

27.10.2016
SWISS DUATHLON SERIES 2017
» mehr

17.09.2016
Produathlon Awards & Relax 2016
» mehr










Produathlon Point Races: Rückblick und Ausblick

In Zofingen feierten am Samstagabend Organisatoren und Atlethen das Ende der 2013 erstmals durchgeführten Produathlon Point Races. Als Sieger standen bei den Frauen Jacqueline Uebelhart aus Aarwangen, bei den Herren Andy Sutz aus Schaffhausen zuoberst auf dem Treppchen.


Von Hanspeter Flückiger (Swiss Triathlon)



Bildergalerie
Endstand Produathlon Point Races 2013


Für einmal war nicht strampeln und schwitzen angesagt, sondern relaxen, plaudern, fachsimpeln und gut essen. Am Samstagabend traf sich die Schweizer Duathlongemeinde, um in Zofingen den Abschluss der von Produathlon Suisse erstmals organisierten Point Races-Rennserie zu begehen. Es wurde Rückschau gehalten, in die Zukunft geschaut, und die erfogreichsten Wettkämpfer durften ihre verdienten Pokale in Empfang nehmen. Bei den Frauen war Jacqueline Uebelhart aus Aarwangen vor Karin Gerber (Bern) und Maja Jacober (Ossingen) die fleissigsten Punktesammlerinnen. Bei dem Herren gewann Andy Sutz (Schaffhausen) vor dem frischgebackenen Vize-Weltmeister André Moser (Bern) und Marc Widmer (Wädenswil).

Vom Rheinthal Duathlon Ende April bis zum Powerman in Zofingen anfangs September zählten sechs Rennen zur Serie. 62 Athleten schrieben sich als Starter an, 55 von ihnen nahmen mindestens ein Rennen unter die Räder und Füsse, neun von ihnen Frauen. Total absolvierten drei Wettkämper alle sechs Rennen. Gestartet wurde nach Geschlecht in den Alterskategorien U20, AK20-34, AK35-44, AK45-54 und AK55+. Verwaist blieben bei den Männern und Frauen die U20-Klassen. Ein Indiz dafür, dass es um den Nachwuchs beim Duathlonsport nicht sehr gut bestellt ist.

An der Preisverleihung in Zofingen gab es für die drei Erstklassierten aller Alterskategorien einen Pokal und einen Startgutschein für einen Duathlon der kommenden Saison. Die Erstklassierten in den Gesamtklassementen (fünf Männer, drei Frauen), wurden zusätzlich mit Barpreisen belohnt.

Mit dem für 2014 geplanten Ausbau der Serie soll der Duathlonsport besser bekannt gemacht werden. Lukas Baumann, der Präsident von Produathlon Suisse wünschte denn auch, dass die Pokale nicht als ungeliebte Staubfänger unbeachtet in Regalen ihr Dasein fristen müssen, sondern für jung und alt ein Anreiz sind, diesen spannenden Sport zu betreiben. Neben den verschiedenen Finisherpreisen, deren Angebot dank Sponsor Brooks im Blick auf die neue Saison stark vergrössert werden konnte. Nächstes Jahr gehören acht Rennen zur Serie. Neu stehen nach den Sommerferien am 9. August 2014 in der Region Ostschweiz der Heidiland Duathlon, und eine Woche später der Urner Triathlon auf dem Programm.

Ein Ziel ist, dass die Serie zum Flaggschiff des Duathlonsports und zum Identifikationsmerkal für den Verband, die Athleten und die Veranstalter der einzelnen Anlässe wird. Dabei will man auch Schritte aus dem Windschatten des Triathlonsports machen und ein grösseres Selbstverständnis entwickeln. Auch wenn sich die gute Zusammenarbeit mit Swiss Triathlon bewährt und weiter gepflegt werden soll, wird der Duathlonsport oft und fälschlicherweise als blosses "Anhängsel" des Triathlons wahrgenommen.

Produathlon Suisse Point Races
Sieger overall Männer:
1. Andy Sutz, Schaffhausen, 5954 Punkte.
2. André Moser, Bern, 5911 Punkte.
3. Marc Widmer, Wädenswil, 5807 Punkte.
4. Jonas Baumann, Bottenwil, 5695 Punkte.
5. Fabian Zehnder, Wädenswil, 5679 Punkte.

Sieger overall Frauen:
1. Jacqueline Uebelhart, Aarwangen, 5734 Punkte.
2. Karin Gerber, Bern, 5689 Punkte.
3. Maja Jacober, Ossingen, 5566 Punkte.

AK20-34 Männer:
1. Andy Sutz, Schaffhausen, 5954 Punkte.
2. André Moser, Bern, 5911 Punkte.
3. Marc Widmer, Wädenswil, 5807 Punkte.

AK20-34 Frauen:
1. Anja Uebersax, Subingen, 5128 Punkte.
2. Caroline Leuenberger, Zürich, 1662 Punkte.

AK35-44 Männer:
1. Lukas Baumann, Bottenwil, 5617 Punkte.
2. Thomas Brunner, Bassersdorf, 5553 Punkte.
3. Sebastian Retzlaff, Grenzach, 5551 Punkte.

AK35-44 Frauen:
1. Jacqueline Uebelhart, Aarwangen, 5734 Punkte.
2. Karin Gerber, Bern, 5689 Punkte.
3. Maja Jacober, Ossingen, 5566 Punkte.

AK45-54 Männer:
1. Andreas Wyss, Oberdiessbach, 5179 Punkte.
2. Daniel Suremann, Jegensdorf, 4991 Punkte.
3. Roger Stettler, Inwil, 4822 Punkte.

AK45-54 Frauen:
1. Gabi Wickihalter, Brittnau, 5104 Punkte.
2. Priska Buob, Luzern, 3945 Punkte.

AK55+ Männer:
1. Roland Bolliger, Buchs, 4685 Punkte.
2. Niklaus Vögeli, Würenlingen, 4337 Punkte.
3. Walter Blättler, Emmen, 2553 Punkte.














© 27.06.17PRODUATHLON SUISSE | produathlon@gmx.ch Startberechtigte Point Race Athletes 2016 (81)