08.12.2016
Aus den cablex Produathlon Point Races werden die EISENHORN SWISS DUATHLON SERIES!
» mehr

27.10.2016
SWISS DUATHLON SERIES 2017
» mehr

17.09.2016
Produathlon Awards & Relax 2016
» mehr










Das Duell der Langdistanz-Cracks

Am nächsten Sonntag steht mit dem Intervall-Duathlon Zofingen die zweite Runde der Produathlon Point Races auf dem Programm. Zwei der ganz grossen Favoriten auf den Sieg - Andy Sutz und Ronnie Schildknecht - treten bereits einige Tage früher gegeneinander an: im grossen Interview-Duell.

[Von: Michael Althaus - 07. Mai 2013 um 22:18 Uhr]

Wer wird den Intervall-Duathlon 2013 bei den Männern gewinnen? Ist es Ronnie Schildknecht, der früher eher den Tennisstars nacheiferte und es selbst gerne zum Tennis gebracht hätte, nun aber mit seinen 8 Ironmanerfolgen auch nicht so schlecht dasteht? Oder liegen die Vorteil bei Andy Sutz, der mal Polizist werden wollte und dessen grösster Wunsch es ist, Ronnie in einem Duathlon zu schlagen? Wir werden es sehen am Sonntag, 11. Mai ab 14 Uhr in und um die Zofinger Altstadt!Zur Einstimmung kannst du dir bei 13 identischen Fragen an beide Topathleten die jeweiligen Antworten anschauen. Viel Spass dabei!

Was zieht dich Jahr für Jahr an den Intervall-Duathlon (IDZ)?
Ronnie Schildknecht (RS): Der IDZ passt perfekt in mein Programm und es ist ja auch eine SM und ich somit Titelverteidiger.
Andy Sutz (AS): Die einzigartige Atmosphäre in der Altstadt, sowie der immer top organisierte Wettkampf und natürlich die SM.
Welcher Teil des IDZ liegt dir am besten?
RS: Ich mag besonders die Radstrecke aber auch der Lauf durch die Altstadt hat seinen Charme.
AS: Der Zieleinlauf.
Welchen Teil des IDZ magst du am liebsten?
RS: Die Radstrecke
AS: Die Zielverpflegung.
Welchen Teil des IDZ magst du überhaupt nicht?
RS: Gibt’s keinen
AS: Wenn mir Ronnie auf dem Rad davon donnert, also anfangs Radstrecke….
Weshalb sollen die Zuschauer am 12. Mai ins Wettkampfzentrum auf dem Thutplatz kommen?
RS: Weil man enorm nahe dran ist und man die Athleten dank dem Intervall Modus oft sieht.
AS: Weil sie durch die vielen Runden und Wechsel äusserst spannender Sport erleben werden und weil die Stimmung immer sensationell ist.
Welches ist dein Hauptrennen im 2013?
RS: Ironman Hawaii
AS: Der Powerman Zofingen
Was war bisher dein sportliches Highlight in der Saison 2013?
RS: Der Sieg beim Ironman Südafrika.
AS: Die Bronzemedaille an der Duathlon Europameisterschaft in Holland. 
Wie alt warst du als du zum ersten Mal an einem Duathlon/Triathlon teilgenommen hast?
RS: Das war 1997 als 18-jähriger am Züri Triathlon bei den Junioren.
AS: Ich war sechzehn Jahre alt.
Welcher Sportler war dein Vorbild als du ein Teenager warst?
RS: Stefan Edberg.
AS: All die Schweizer Dua- und Triathlongrössen, die damals aktuell waren. Bernhard, Mauch, Dellsperger, Keller…
In welcher Sportart hättest du es sonst noch zu etwas gebracht?
RS: Vielleicht im Eishockey wenn ich etwas früher gelernt hätte Schlittschuh zu laufen.
AS: Wahrscheinlich nirgends, aber ganz sicher nicht im Schwimmen!
Was wolltest du schon immer mal machen und hast es bis heute aber noch nie gemacht?
RS: Einen Fallschirmsprung.
AS: Ronnie in einem Duathlon zu schlagen!
Was wolltest du werden als du klein warst?
RS: Tennisprofi.
AS: Ich bin immer noch klein, aber als ich ganz klein war, war es wahrscheinlich Polizist.
Welches war dein bisher erfolgreichster Wettkampf deiner Karriere und weshalb?
RS: Jeder meiner Ironmansiege ist speziell gewesen und hat seine eigene Geschichte.
AS: Die Duathlon EM in Budapest und die zwei Siege beim Powerman Zofingen, da ich meine Wettkampfstrategie perfekt umsetzen konnte.
Ronnie: Warum gewinnt Andy Sutz den IDZ 2013?
Andy: Warum gewinnt Ronnie Schildknecht den IDZ 2013?
RS: Andy gewinnt, weil er an der EM in Horst bewiesen hat was er drauf hat!
AS: Ronnie gewinnt, weil er bis jetzt bei jedem Start den IDZ gewonnen hat und weiss wie es funktioniert. Ganz so einfach versuche ich es ihm aber dieses Jahr nicht zu machen und ich wüsste auch ein paar Gründe, die für mich sprechenJ.














© 20.09.17PRODUATHLON SUISSE | produathlon@gmx.ch Startberechtigte Point Race Athletes 2016 (81)