08.12.2016
Aus den cablex Produathlon Point Races werden die EISENHORN SWISS DUATHLON SERIES!
» mehr

27.10.2016
SWISS DUATHLON SERIES 2017
» mehr

17.09.2016
Produathlon Awards & Relax 2016
» mehr










Maurer und Wermelinger erstmals auf dem Siegerplatz

Neben selektonierten WM-Kaderathleten wettstritten heute auch Duathlon-Neulinge wie etwa Kari Schilter. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Frauen und einem topmotivierten Wermelinger bei den Männern wurden in Schattdorf zwei neue Erstplatzierte gekürt.

von Noemi Bhalla und Lukas Baumann


Das Wetter sonnig, die Umgebung idyllisch!
So durften die Teilnehmer des 7. Urner Duathlons in den heutigen Wettkampf starten. Gegenüber dem letztjährigen Event verzeichnet der Urner Duathlon im heurigen August eine Steigerung der Teilnehmer. Neben selektonierten WM-Kaderathleten und dem letztjährigen Sieger Philipp Arnold wettstritten heute auch Duathlon-Neulinge wie etwa Kari Schilter im Feld: "Das war mein erster Duathlon und es war entsprechend streng für mich. Ich ging wohl zu schnell rein, insbesondere in die Velostrecke. Hier muss ich mein Tempo noch etwas finden. Zudem würde ich das nächste Mal nicht mehr mit meinem Mountainbike starten."

Gekämpft wurde von jung bis alt zweifellos tapfer... der älteste Teilnehmer, Hermann Bachmann, nach seinem ebenfalls ersten Rennen: "Ich fühlte mich gut, starten konnte ich allerdings noch nicht so schnell wie meine Mitstreiter - da stand ich im Umsehen alleine auf der Linie. Hier gilt es den Einstieg noch zu finden. Spass hat es aber allemal gemacht. Es war ein sehr schöner Event, eingebettet in eine tolle Umgebung."

Windschattenfahren in Schattdorf erlaubt!
Diese "Urner Besonderheit" konnte sich Tagessiegerin Melanie Maurer zunutze machen: "Ich war froh um das Windschatten fahren. Die Velostrecke weist doch gewisse Steigungen auf, wo man den Anschluss nicht verlieren sollte. Das konnte ich heute - nicht zuletzt dank dieser ungewöhnlichen Regelung - einhalten." Tatsächlich waren sich Melanie Maurer und die Zweitplatzierte Nina Brenn das ganze Rennen über sehr dicht auf. Nach einem zähen und entsprechend spannenden Duell, setzte sich Melanie Maurer mit einem Vorsprung von knapp 2 Sekunden durch und verteidigte damit ihre Favoritenrolle.

Wermelingers Tank reichte bis in die vierte und letzte Runde
Und mit dieser Energie holte er heute vor Zehnder und Fridelance den Sieg: "Ich wusste, dass die anderen beiden laufstärker sind als ich, also wollte ich bis zur Radstrecke möglichst wenig Zeit auf sie verlieren. Auf dem Velo hatte ich dann in der Steigung den besten Schwung und konnte mich ab der zweiten Runde durchsetzen. Ich hatte genügend Energie für die vermeintlich letzte dritte Runde, merkte dann aber, dass das Rennen deren vier zählte..." Sein Tank reichte aber trotz dieser kleinen "Fehlkallkulation" bis zum Ende.


  
Startfeld vom 7. Urner Duathlon | Maurer (dankbar) im Windschatten von Brenn

 
Kari Schilter mit einem etwas anderen "Rennvelo"

   
Wermelinger im Zieleinlauf | Siegertrio der Männer

 
Maurer im Zieleinlauf | Siegertrio der Frauen
Photos by Lukas Baumann
                                                                       

RANGLISTE
Stand Jahreswertung cablex Produathlon Point Races (8/9)

 

Seedorf. Urner Duathlon.
5 km Laufen, 23 km Radfahren, 5 km Laufen.
Männer:

1. Rolf Wermelinger (Belp) 1:07:21.

2. Fabian Zehnder (Wädenswil/TG Hütten) 0:43 Minuten zurück.

3. Valentin Fridelance (St-Barthélemy/Triathlon Club Yverdon-les-Bains) 1:17.

4. Marc Widmer (Wädenswil/Triteam Tempo-Sport) 2:51.

5. Philipp Arnold (Cham) 2:56.

 

Frauen:
1. Melanie Maurer (Bern) 1:13:44.

2. Nina Brenn (Flims/Triteam Tempo-Sport) 0:03.

3. Linda Achtel (Rupperswil) 4:41.

4. Jacqueline  Uebelhart (Aeschi) 5:05.

5. Daniela Schwarz (Winterthur) 5:11.

 

Top 3 cablex Produathlon Point Races
Männer:
1. Rolf Wermelinger (Belp) 1:07:21.

2. Fabian Zehnder (Wädenswil/TG Hütten) 0:43 Minuten zurück.

3. Valentin Fridelance (St-Barthélemy/Triathlon Club Yverdon-les-Bains) 1:17.

 

Frauen:
1. Melanie Maurer (Bern) 1:13:44.

2. Nina Brenn (Flims/Triteam Tempo-Sport) 0:03 .

3. Linda Achtel (Rupperswil) 4:41.

 

Stand cablex Produathlon Point Races (8/9).
Männer:
1. Felix Köhler (GER/Basel) 8000 Punkte.

2. Martin Ryter (Frutigen) 7873.

3. Valentin Fridelance (St-Barthélemy/Triathlon Club Yverdon-les-Bains) 7837.

 

Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Rubigen) 8000.

2. Melanie Maurer (Bern) 7914.

3. Linda Achtel (Rupperswil) 7642.














© 24.10.17PRODUATHLON SUISSE | produathlon@gmx.ch Startberechtigte Point Race Athletes 2016 (81)