08.12.2016
Aus den cablex Produathlon Point Races werden die EISENHORN SWISS DUATHLON SERIES!
» mehr

27.10.2016
SWISS DUATHLON SERIES 2017
» mehr

17.09.2016
Produathlon Awards & Relax 2016
» mehr










Schildknecht und Krähenbühl Tagessieger in Zofingen

 
Von Reinhard Standke
 
Einmal mehr gelang Ronnie Schildknecht der Sieg in Zofingen. Der siebenfache Duathlon Schweizermeister verwies an dem im Intervallformat ausgetragenen Wettkampf Felix Köhler und Jan van Berkel auf die weiteren Plätze im Tagesklassement. Schildknecht hatte mit Felix Köhler bereits auf den ersten vier Laufkilometern der Konkurrenz 20 Sekunden abgenommen. Im ersten der beiden Radsegmente fuhr er Köhler um eine Minute davon. Dieser wiederum hatte vor dem zweiten Radfahren einen Vorsprung von über einer Minute und war von Rang zwei nicht mehr zu verdrängen. Der Gesamtdritte, Jan van Berkel, konnte sich Platz drei erst in der letzten Laufrunde sichern. „Hart“, das war die erste Reaktion von Sieger Ronnie Schildknecht zum Verlauf des Wettkampfes, mit dem er sich zufrieden zeigte: „Es ist so aufgegangen, wie ich es mir vorgenommen hatte“. Zufrieden durfte auch Felix Köhler sein, der die letzten schönen Tage zum intensiven Training genutzt hatte und entsprechend müde an den Start gegangen war.
 
Einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg lief und fuhr bei den Frauen Martina Krähenbühl entgegen, obwohl sie nur mit 80-prozentigem Einsatz unterwegs gewesen war. Die zweifache Schweizermeisterin hatte sich vor acht Wochen bei einem Radsturz den Unterarm gebrochen und stand erst seit einer Woche wieder im Training. Erst nach weiteren vier Wochen sei der Arm vollständig belastbar, was sie auf dem Weg zu ihrem grossen Saisonziel, dem Powerman Zofingen entsprechend einschränke. Hinter Krähenbühl liefen Anna Eberhard-Halasz und Melanie Maurer auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel.
 
In der Gesamtwertung der cablex Produathlon Point Race verteidigten Felix Köhler und Petra Eggenschwiler, zu der allerdings Melanie Maurer gleichziehen konnte, mit jeweils 2’000  Punkten die Führung.
 
Zofingen. Intervall Duathlon, cablex Produathlon Point Race.
4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen. 
Männer:
1. Ronnie Schildknecht (Samstagern/Free Radicals Switzerland) 1:36:26.
2. Felix Köhler (GER, Basel) 0:44 Minuten zurück.
3. Jan van Berkel (Dielsdorf/Impuls Triathlon Club Bülach) 2:17.
4. Martin Ryter (Frutigen/Tri Team Steffisburg) 2:24.
5. Andy Kläy (Movelier) 2:37.
 
Frauen:
1. Martina Krähenbühl (Belp) 1:48:09.
2. Anna Eberhard-Halasz (Zürich/Triteam-Tempo-Sport) 2:10.
3. Melanie Maurer (Bern) 2:44.
4. Kathrin Götz (Bellach)  3:52.
5. Lucia Ehrat (Thalwil)
 
Top 3 Point Race Athleten.
Männer:
1. Felix Köhler 1:37:10.
2. Martin Ryter 0:33.
3. Marc Widmer 1:53.
 
Frauen:
1. Melanie Maurer 1:50:54.
2. Linda Achtel 2:24.
3. Andrian Trachsel 9:39.
 
Stand cablex Produathlon Point Races (2/9).
Männer:
1. Felix Köhler (Basel) 2000 Punkte.
2. Gabriel Lombriser (Bern) und Martin Ryter (Frutigen) je 1966.
Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Rubigen) und Melanie Maurer (Bern) je 2000.
3. Nina Brenn (Flims) 1986.
Von Reinhard Standke, Swisstriathlon
 
Einmal mehr gelang Ronnie Schildknecht der Sieg in Zofingen. Der siebenfache Duathlon Schweizermeister verwies an dem im Intervallformat ausgetragenen Wettkampf Felix Köhler und Jan van Berkel auf die weiteren Plätze im Tagesklassement. Schildknecht hatte mit Felix Köhler bereits auf den ersten vier Laufkilometern der Konkurrenz 20 Sekunden abgenommen. Im ersten der beiden Radsegmente fuhr er Köhler um eine Minute davon. Dieser wiederum hatte vor dem zweiten Radfahren einen Vorsprung von über einer Minute und war von Rang zwei nicht mehr zu verdrängen. Der Gesamtdritte, Jan van Berkel, konnte sich Platz drei erst in der letzten Laufrunde sichern. „Hart“, das war die erste Reaktion von Sieger Ronnie Schildknecht zum Verlauf des Wettkampfes, mit dem er sich zufrieden zeigte: „Es ist so aufgegangen, wie ich es mir vorgenommen hatte“. Zufrieden durfte auch Felix Köhler sein, der die letzten schönen Tage zum intensiven Training genutzt hatte und entsprechend müde an den Start gegangen war.
 
Einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg lief und fuhr bei den Frauen Martina Krähenbühl entgegen, obwohl sie nur mit 80-prozentigem Einsatz unterwegs gewesen war. Die zweifache Schweizermeisterin hatte sich vor acht Wochen bei einem Radsturz den Unterarm gebrochen und stand erst seit einer Woche wieder im Training. Erst nach weiteren vier Wochen sei der Arm vollständig belastbar, was sie auf dem Weg zu ihrem grossen Saisonziel, dem Powerman Zofingen entsprechend einschränke. Hinter Krähenbühl liefen Anna Eberhard-Halasz und Melanie Maurer auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel.
 
In der Gesamtwertung der cablex Produathlon Point Race verteidigten Felix Köhler und Petra Eggenschwiler, zu der allerdings Melanie Maurer gleichziehen konnte, mit jeweils 2’000  Punkten die Führung.

Promovideo
 
Zofingen. Intervall Duathlon, cablex Produathlon Point Race.
4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen. 
Männer:
1. Ronnie Schildknecht (Samstagern/Free Radicals Switzerland) 1:36:26.
2. Felix Köhler (GER, Basel) 0:44 Minuten zurück.
3. Jan van Berkel (Dielsdorf/Impuls Triathlon Club Bülach) 2:17.
4. Martin Ryter (Frutigen/Tri Team Steffisburg) 2:24.
5. Andy Kläy (Movelier) 2:37.
 
Frauen:
1. Martina Krähenbühl (Belp) 1:48:09.
2. Anna Eberhard-Halasz (Zürich/Triteam-Tempo-Sport) 2:10.
3. Melanie Maurer (Bern) 2:44.
4. Kathrin Götz (Bellach)  3:52.
5. Lucia Ehrat (Thalwil)
 
Top 3 Point Race Athleten.
Männer:
1. Felix Köhler 1:37:10.
2. Martin Ryter 0:33.
3. Marc Widmer 1:53.
 
Frauen:
1. Melanie Maurer 1:50:54.
2. Linda Achtel 2:24.
3. Andrian Trachsel 9:39.
 
Stand cablex Produathlon Point Races (2/9).
Männer:
1. Felix Köhler (Basel) 2000 Punkte.
2. Gabriel Lombriser (Bern) und Martin Ryter (Frutigen) je 1966.
 
Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Rubigen) und Melanie Maurer (Bern) je 2000.













© 22.05.17PRODUATHLON SUISSE | produathlon@gmx.ch Startberechtigte Point Race Athletes 2016 (81)