08.12.2016
Aus den cablex Produathlon Point Races werden die EISENHORN SWISS DUATHLON SERIES!
» mehr

27.10.2016
SWISS DUATHLON SERIES 2017
» mehr

17.09.2016
Produathlon Awards & Relax 2016
» mehr










Der "Gelegenheitsduathlet" Philipp Arnold schlug den Cracks ein Schnippchen

Der Langstreckenläufer Philipp Arnold machte auch auf dem Rad eine gute Figur und gewann überraschend den Urner Duathlon. Bei den Frauen gelang Petra Eggenschwiler ein Start-Ziel-Sieg.
[Text: Hanspeter Flückiger, Swiss Triathlon]



Der Langstreckenläufer Philipp Affolter liess beim Urner Duathlon als Sieger die Spezialisten hinter sich. Photo by Hanspeter Flückiger


Happy nach dem Sieg. Petra Eggenschwiler liess am Urner Duathlon nie Zweifel aufkommen, wer das Rennen gewinnen wird. Photo by Michael Althaus






















Philipp wer, lautete im Zielraum des Urner Driathlons nach Rennschluss das grosse Rätselraten nach dem Sieger? «Arnold», tönte es unter dem Verpflegungszelt hervor. Der Langstrecken- und Marathonläufer Philipp Arnold aus Cham gewann im strömenden Regen überraschend in Seedorf vor Lukas Baumann (Bottenwil) und dem Einheimischen Ivan Gisler (Bürglen UR). Gewahrt blieb die Hierarchie bei den Frauen. Petra Eggenschwiler (Laupersdorf) realisierte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg.

In Abwesenheit des in der Zwischenwertung der Produathlon Point Races-Serie führenden Spitzensextetts war der im elften Zwischenrang klassierte Baumann mit dem Siebten Jens Urfer (Kirchdorf) einer der Favoriten auf den Sieg. Ein Gedanke, mit dem Baumann spielte. Baumann: «Im Wissen, dass ein Unbekannter sich erfolgreich in Szene zu setzen vermag.»

Dass es diesen Unbekannten in der Person von Arnold gibt, zeigte sich von Beginn des Rennens weg. Von Anfang an profilierte er sich als erster Verfolger der führenden Urfer und Baumann. Nach den ersten fünf Laufkilometern nahm dieses Trio, zusammen mit dem Urner Ivan Gisler, zeitgleich die 23 Radkilometer in Angriff. Diese absolvierte Baumann als Schnellster, vermochte dabei den Läufer Arnold nicht zu distanzieren. Im Gegensatz zu Urfer (3.) und Gisler (7.), welche zweieinhalb und drei Minuten hinter dem führende Duo zurücklagen. Auf dem zweiten Laufparcours löste Arnold Baumann in der zweiten Runde an der Spitze ab. Urfer gab auf, während Gisler die zweiten fünf Laufkilometer am schnellsten absolvierte und auf den dritten Platz vorbreschte.

Bei den Frauen war Eggenschwiler beim Laufen und dem Radfahren die unbestritten Schnellste. Auch nie gefährdet waren die Rangierungen ihrer ersten Verfolgerinnen Uebelhart und Käppeli. Mit diesem – nach dem Rheintaler Duathlon – zweiten Saisonsieg hat Eggenschwiler die zumindest noch theoretische Möglichkeit, der in der Serie führenden Linda Achtel beim Saisonfinale in Zofingen, den Gesamtsieg noch zu entreissen. Bei den Männern hat einzig noch Andy Sutz (Schaffhausen) Chancen, dem deutschen Felix Köhler den Gesamtsieg streitig zu machen.

Rangliste
Gesamtwertung cablex Produathlon Point Races (8/9)

Urner Duathlon, cablex Produathlon Point Race
5 km Laufen, 23 km Rad, 5 km Laufen
Männer:

1. Philipp Arnold (Cham) 1:10:13
2. Lukas Baumann (Bottenwil) 0:38 Minuten zurück
3. Ivan Gisler (Bürglen) 3:24
4. Cecil Wheeler (Cham) 4:57
5. Walter Risi (Arth) 5:22

Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Laupersdorf) 1:17:59
2. Jacqueline Uebelhart (Aeschi) 5:22 Minuten zurück
3. Andrea Käppeli (Merenschwand) 7:54
4. Tanja Bissig (Andermatt) 11:41
5. Leandra Pfäffli (Brittnau) 12:31

Zwischenstand cablex Produathlon Point Races (8/9 Rennen)
Männer:

1. Felix Köhler (De/Basel) 6967 Punkte
2. Gabriel Lombriser (Bern) 6935
3. André Moser (Bern) 6905
4. Fabian Zehnder (Wädenswil) 6830
5. Marc Widmer (Wädenswil) 6769

Frauen:
1. Linda Achtel (Rupperswil) 6914
2. Petra Eggenschwiler (Laupersdorf) 6742
3. Jacqueline Uebelhart (Aeschi) 6489
4. Andrea Käppeli (Merenschwand) 6325
5. Priska Buob (Luzern) 5718

 














© 23.11.17PRODUATHLON SUISSE | produathlon@gmx.ch Startberechtigte Point Race Athletes 2016 (81)