08.12.2016
Aus den cablex Produathlon Point Races werden die EISENHORN SWISS DUATHLON SERIES!
» mehr

27.10.2016
SWISS DUATHLON SERIES 2017
» mehr

17.09.2016
Produathlon Awards & Relax 2016
» mehr










Point Race #3: Hartes aber tolles Format forderte - Sutz und Gerber gewinnen!

Das Point Race #3 in Gürbetal erzielte einen Teilnehmerrekord seit der Neuaustragung. Nach dem Zeitfahren führten bei den Männern Andy Sutz vor André Moser und dem überraschenden "Meister Duathlon" Urs Dellsperger. Während Sutz und Moser souverän ihre Plätze im Jagdstart verteidigten, schob sich Martin Ryter aus Frutigen vom vierten Platz auf den dritten vor. Bei den Frauen führte nach den 26.4 km Einzelzeitfahren Karin Gerber 7 Sekunden vor Jacqueline "Jacky" Uebelhart und 19 Sekunden vor Sonja Gerster aus Unterseen. Mit Laufbestzeit preschte dann Andrea Huser von Rang 7 bis auf Rang 2 vor und kam bis auf 23 Sekunden an Tagessierin Karin Gerber heran. Den dritten Rang holte sich Diane Lüthi und verdrängte damit Sonja Gerster und Jacky Uebelhart auf die Ränge 4 und 5. Die neue Laufstrecke hatte es in sich, da waren sich die Teilnehmer einig. Und auch das Zeitfahren neu über 3 statt nur 2 Runden fand guten Anklang. Die Produathlon Point Races freuen sich jetzt schon auf die nächste Austragung im 2014!

[Von: Lukas Baumann - 15. Juni 2013 um 21:36 Uhr]
Bei bestem Sommerwetter - ja für einige vielleicht schon fast eine Spur zu heiss - vermeldete der Organisator mit 77 gemeldeten Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord seit der Wiederaufnahme des Duathlons. Dem eh schon selektiven Radkurs gab der Wind heute noch die nötige Schärfe dazu und forderte die Duathletinnen und Duathleten im Einzelzeitfahren mächtig heraus.

------------
Resultate Gürbetal Duathlon

Stand Produathlon Point Races (3/6)
Bildergalerie (Marianne Räs, Swiss Triathlon)
Pressetext Swiss Triathlon
------------

Sutz souverän vor Moser, Altmeister Dellsperger zeigte seine Velostärke
Eine Klasse für sich war heute der Topfavorit Andy Sutz. Mit 37:59min und 45 Sekunden Vorsprung auf den am Intervall Duathlon gebackenen SM-Bronzemedaillengewinner André Moser war es schon vor dem Lauf klar, dass ihm der Sieg und Moser seinen zweiten Platz im 7.7km Lauf wohl nicht mehr zu nehmen sein würde. Der dritte Platz schien da schon deutlich umstrittener. Urs Dellsperger zeigte seine Klasse und seine Veloform mit der drittschnellsten Radzeit - notabene mit Jahrgang 1963 - wir zücken den Hut! Er gab aber schon vor dem Rennen zu Protokoll, dass seine Laufform da nicht mithalten könnte, und so war es dann auch. Trotzdem reichte es am Schluss für den 7. Rang overall und natürlich für den Tagessieg in seiner Altersklasse. Mit der zweitschnellsten Laufzeit lief Fabian Zehnder vom 10. auf den 4. Rang vor, konnte aber den starken Martin Ryter (3.) vom Bike1a.ch Team nicht mehr abfangen. Fünfter wurde Jonas Baumann, der Christoph Nenniger (6.) und Urs Dellsperger nicht nur jagen, sondern auch überholen konnte. Marc Widmer, in der Gesamtwertung der Produathlon Point Races 2013 auf Rang 2 liegend, fehlten etwas die Kräfte nachdem er sich erst vor einer Woche von einer längeren Grippe erholte. Er kam direkt hinter Lukas Baumann (8.) und noch vor dem zehntplatzierten Fredrik Bäckström in Ziel.

Zwei "unbekannte" Damen erobern das Podest!
Das Damenfeld wies erfreuliche 15 Athletinnen auf, welche sich der besonderen Duathlonherausforderung stellten. An der SM wurde sie noch zehnte, dieses Rennformat scheint der 42-jährigen Karin Gerber besser zu liegen. Ihren Vorsprung holte sie auf dem Velo heraus und konnte ihn letztlich noch gut verteidigen, obwohl sie "nur" die 5.schnellste Laufzeit erzielte und auf die Laufbestzeit von der überraschenden Andrea Huser - nur 2 Jahre jünger als Gerber - 2.49min verlor. Andrea Huser, die von Rang 7 auf dem anspruchsvollen Lauf als perfekte "Jägerin" ganze 5 Ränge gut machte und in den ersten beiden Point Races noch nicht auf den Ranglisten fungierte. Genauso ist es mit Diane Lüthi, in der Duathlonszene wohl nur den allerwenigsten bekannt. Sie holte sich mit zwei konstant guten Leistungen verdient die Bronzemedaille und liess Duathlongrössen wie Jacky Uebelhart oder Maja Jacober letztlich deutlich hinter sich.


Ausblick Sempachersee Duathlon
Nächste Woche geht es bereits wieder weiter mit dem Point Race #4 in Sempach, diesmal wieder im klassischen Duathlonformat und auf deutlich flacherem Terrain. Am Sonntag um 9 Uhr fällt der Startschuss.
Hier kannst Du Dich anmelden: Anmeldung | Startliste
www.sempacherseetri.ch














© 21.08.17PRODUATHLON SUISSE | produathlon@gmx.ch Startberechtigte Point Race Athletes 2016 (81)